JEAN-PAUL SARTRE

GESCHLOSSENE 

GESELLSCHAFT 

PREMIERE: 04.12.2018 

AKADEMIETHEATER

AUGUST EVERDING 

Garcin, Inés und Estelle finden sich nach ihrem Tod in einem Raum wieder – der Hölle. Ein Dasein 

gespiegelt in den Blicken der beiden Anderen wartet auf sie. Es gibt keinen Folterknecht, die Kunden machen die Arbeit selbst, wie in einem Selbstbedienungsrestaurant. Zwischen Einsamkeit und erzwungener Gemeinschaft versuchen sich die drei miteinander zu arrangieren – doch wie funktioniert Vertrauen in der Hölle? Wie kann man zusammenleben, wenn es keine Geheimnisse mehr gibt? Wie liebt man, wenn alle zuschauen?

MIT:

Katja Brenner, Emery Escher 

und Katharina Wittenbrink

INSZENIERUNG: Camille Hafner 

BÜHNE: Leonard Schulz & Camille Hafner

VIDEO: Leonard Schulz

KOSTÜMBILD: Fabian Lindhorst

DRAMATURGIE: Jana Gmelin

KOMPOSITION: Claas Krause

LICHT: David Jeckle

MASKENBILD: Cornelia Schlinger

REGIEASSISTENZ: Laura Krahn

1/1